Greece 🌍 Santorini

Mittwoch, 27. Juli 2016


FĂŒr unseren Sommerurlaub stand schon relativ frĂŒh fest, dass wir nach Griechenland fliegen werden. Hier hatten wir den Vorteil, dass wir uns um keine Unterkunft kĂŒmmern mussten, da wir dort im Sommerhaus der Familie von meinem Freund unterkommen konnten. Also benötigten wir nur die passenden FlĂŒge nach Athen.
Am 13.07.16 ging es dann endlich los. Da wir ab BrĂŒssel - Charleroi geflogen sind, verbunden wir unseren Ausflug direkt mit einem Besuch bei den Großeltern meines Freundes und flogen am nĂ€chsten Tag direkt morgens los. In Griechenland angekommen gab es direkt schon Probleme mit unserem vor reservierten Mietwagen. Nach stĂ€ndigem hin und her konnten wir uns dann endlich auf den Weg nach Kalamos machen. Vom Haus aus hatten wir eine traumhaft schöne Aussicht auf das Meer <3



Zwei Tage spĂ€ter ging es dann auch schon wieder zurĂŒck zum Athener Flughafen. Wenn man schon in Griechenland ist, wollte ich unbedingt nach Santorini, die Insel zu erkunden war schon immer mein Traum gewesen! Um 05:00 Uhr angekommen, konnten wir PĂŒnktlich um 06:30 Uhr einchecken. Schön und gut. Seid Ihr schon einmal ungefĂ€hr 40x um eine Insel geflogen? Nein? Wir schon. Nachdem wir 40 Minuten benötigt haben um nach Santorini zu kommen, flogen wir weitere 40 Minuten um die Insel herum damit der Pilot uns anschließend mitteilen konnte, dass wir nicht Landen können. ZurĂŒck in Athen angekommen gab es direkt die weitere EnttĂ€uschung. Der Flug wurde auf 15:45 Uhr verschoben. Das heißt im ganzen, 6 Stunden warten. Um ehrlich zu sein, habe ich keine Ahnung was wir ganze 6 Stunden am Flughafen gemacht haben. Jedenfalls durften wir pĂŒnktlich um 15:30 Uhr einchecken damit dann alle eine weitere Stunde im Flieger verbringen durften, um dann wiederum vom Piloten mitgeteilt zu bekommen, dass unser Flug gecancelt wurde. Eins kann ich sagen! Die Griechen haben Temperament! Ich habe gedacht, der Stewardess wird gleich von einer Horde MĂ€nnern zusammengeschlagen.
FĂŒr mich ist natĂŒrlich die Welt zusammengebrochen. Nachdem wir zurĂŒck am Flughafen waren, informierten wir uns bei anderen Fluggesellschaften nach einem Last Minute Ticket, die jedoch alle Ausverkauft waren. Kurz bevor wir wieder zurĂŒck nach Kalamos fahren wollten, bekamen wir die Info, dass unser Flug auf 23:35 Uhr verschoben wurde. Das heißt noch einmal ganze 5 Stunden warten und immer noch keine Gewissheit zu haben, ob wir ĂŒberhaupt fliegen... Es heißt ja, alle guten Dinge sind Drei. Solltet Ihr einmal am Athener Flughafen sein und nicht wissen an welchen Gate, Check in usw. ihr mĂŒsst, fragt mich ruhig, ich kenne diesen Flughafen mittlerweile auswendig! ZusammengezĂ€hlt haben wir unseren kompletten Urlaubstag damit verbracht, 17 Stunden auf einen Flieger zu warten. Unfassbar oder? Kurzer Tipp, niemals einen Flug bei Ryanair buchen!
Dann war es endlich so weit. Alle Passagiere saßen im Flieger und die Stewardessen gingen nervös auf und ab. Nach einer Dreiviertel Stunde kam dann die Nachricht das wir Fliegen dĂŒrfen, es aber noch nicht sicher sei ob wir auch Landen. Wie ihr in Snapchat und Instagram wahrscheinlich verfolgen konntet, sind wir tatsĂ€chlich nach knapp 20 Stunden endlich in Santorini angekommen. Ein Wahnsinnig erleichterndes GefĂŒhl war das!
Unser Hotel war GlĂŒcklicherweise ein voller Volltreffer! Das Museum Spa Wellness Hotel kann ich jedem nur Empfehlen. Das Hotel liegt direkt in der FußgĂ€ngerzone. Saubere und große Zimmer. Super FrĂŒhstĂŒck und ein kleiner Pool lĂ€dt zum verweilen ein. FĂŒr das Preis-LeistungsverhĂ€ltnis ist es mein absoluter Geheimtipp!

Wart ihr schon einmal auf Santorini? Insbesondere Oia? Wahnsinn! So eine traumhaft schöne Insel. Ich komme gar nicht mehr aus dem schwĂ€rmen raus. An unserem eigentlichen zweiten Tag bummelten wir den Ort Oia durch. Das ist das kleine Dorf, an den jeder an Griechenland denkt. Die typischen weißen HĂ€user mit den blauen DĂ€chern, dass gibt es nur auf Santorini, insbesondere Oia. Ein Foto nach dem anderen knipsten wir und konnten gar nicht mehr aufhören. Es wird oft gesagt, dass die Insel sehr hochpreisig von der Verpflegung sei, dies kann ich nicht ganz bestĂ€tigen. Im ganzen haben wir uns die Preise der Restaurants teurer vorgestellt. FĂŒr eine warme Mahlzeit, zb. Fisch und Pommes, dazu ein Rot Wein bezahlt man durchschnittlich 20,00€. Das einzige, dass mich umgehauen hatte, war die Sonnencreme. FĂŒr die zahlt man ebenfalls 20,00 € und das auch nur fĂŒr 100ml.
Drei Tage verbrachten wir insgesamt auf der wunderschönen Insel. Am letzten Tag machten wir einen Abstecher nach Thira, die Hauptstadt der Insel. Hier gab es all die Touri-lĂ€den, gĂŒnstige gefĂ€lschte Handtaschen, Klamotten und Souvenirs. Solltet ihr in Oia sein und euch da entscheiden Andenken zu kaufen, fahrt lieber nach Thira, dort kosten diese nur die HĂ€lfte. Ansonsten ist Thira an einem Tag gut zu besichtigen, um den Abend dort ausklingen zu lassen, kann ich die Bar "2 Brothers" empfehlen. Tolle AtmosphĂ€re und super Cocktails.
Die restlichen Tage unseres Urlaubs, verbrachten wir dann komplett am Strand wieder zurĂŒck auf dem Festland. Von unseren 10 Tagen Urlaub, hatten wir glĂŒcklicherweise nur einen Tag der nicht ganz so gut war. Den nutzen wir dann fĂŒr einen Abstecher nach Athen Stadt um die Akropolis zu besichtigen. Dort angekommen, waren wir dann doch zu geizig 20€ pro Person Eintritt zu bezahlen um ein paar Steine zu sehen :D

Wer noch ein paar Informationen und Tipps fĂŒr Santorini möchte, kann mir gerne eine E-Mail schreiben. Es ist wirklich einen Trip wert! Ich bin so fasziniert von dieser Insel. Wunderschön!
 





Kommentare

Danke das du dir Zeit nimmst ♥

Latest Instagrams

© Anyarich. Design by FCD.