Social icons



Mitten im Albtraum

Samstag, 9. September 2017
 

Es ist wie in einem Film. Seit Tagen gibt es weder Wasser, Batterien, Konserven sogar an jeder zweiten Tankstelle keinen Sprit mehr. Geflohen nur mit dem nötigsten. Unsere meisten Sachen liegen noch in unserem Zimmer in Miami Beach. Ob wir diese wiedersehen werden? Was ist mit unserer Kreuzfahrt auf die Bahamas in 6 Tagen? Oder unserem Roundtrip auf die Keys und Kuba in 1,5 Wochen?  Eigentlich ist dies unsere kleinste Sorge. Am meisten denke ich daran, wie es wohl am Montag aussehen wird, wenn wir die Tür unserer Villa auf machen werden? Wie viele Menschen werden ihr Zuhause verlieren? Ihr ganzes hab und gut. All das, was sie sich hart erarbeitet haben? Wir fliegen irgendwann wieder zurück, nachhause, wo alles so selbstverständlich ist.
Die Nachrichten laufen in Dauerschleife. Ein Glück das wir zuflucht bei Freunden finden konnten. Wir sitzen seit zwei Tagen ohne Tageslicht in der Villa. Die Fenster und Türen sind mit Blech verriegelt. Vorräte haben wir gebunkert, Vorgekocht, Wasser in Tüten eingefroren und die Badewannen mit Wasser gefüllt. Es ist eine Frage der Zeit bis der Strom abgestellt wird und der Wind gegen das Blech weht. Die Emotionen gehen auf und ab. Man kann es gar nicht in Worte fassen. Wie lange werden wir hier noch verweilen?
Wir drücken die Daumen und hoffen darauf, dass der Hurrikane an Stärke verliert. Wir sind auf alles Vorbereitet. Pray for florida <3

Auf Instagram: 'anyarich' versuche ich euch ständig auf den laufenden zu halten


1 Kommentar

  1. Oh Gott wie furchtbar, dass du das erleben musst! Ich wünsche euch ganz viel Kraft !

    Alles Liebe www.bohemianloverbabe.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Danke das du dir Zeit nimmst ♥