Social icons



Die Zeit rast

Mittwoch, 9. August 2017
Jumpsuit: NA-KD
Die Jahre als Kind vergingen wie in Zeitlupe. Es dauerte gefühlte Jahrzehnte bis unser Geburtstag vor der Tür stand und die einzelnen Tage wollten einfach nicht zu Ende gehen. Die Sorgen begrenzten sich auf "wie viele Schokoriegel kann ich heute essen" und man verstand nie wieso die Erwachsenen ständig von Termin zu Termin eilen, denn der Tag ist doch eigentlich noch so lang. Man machte sich nie Gedanken, was es heute zu essen geben könnte oder geschweige ob alle Rechnungen bezahlt worden sind. Sein Zimmer aufzuräumen sah man als Bestrafung, Spülmaschine ausräumen als Folter. Ich muss schmunzeln. Wie schön es doch ist, Kind zu sein. Das wollte man früher gar nicht einsehen. Ständig wollte man Erwachsen sein. Verantwortung tragen und Unabhängig sein. Wie naiv Kinder doch sind. Und nun? Die Zeit rast immer weiter. Kaum ist der Geburtstag um, folgt der nächste. Bei der Frage, wie alt man doch sei, muss man drei mal überlegen. Die ganzen Gedanken kreisen ständig um Rechnungen, Einkäufe und Haushalt. Man erwischt sich zwischendurch beim Träumen, das passiert aber auch nur selten. Wieso ist der Alltag so stressig? Oder machen wir uns ihn einfach nur? Wieso nicht viel entspannter? Oft hab ich das Lied vom Dschungelbuch im Kopf, Balu trifft es auf den Punkt. "Probier´s mal, mit Gemütlichkeit.." Wieso fällt es einem so schwer, die Welt viel gelassener zu sehen? Wir machen uns selbst zu viel Druck. Man wird sich nie einig. Ob mit den Mitmenschen oder mit sich selbst. Die Selbstkritik steht immer an erster Stelle. Aber hey, ist das nicht eigentlich das, was sich zu leben lohnt? Ziele setzen? Hohe Ansprüche zu haben? Dinge die man erreichen will... Es ist alles so kompliziert. Ob wir selbst dran schuld sind oder ob der Zufall es so will. Doch am Ende, irgendwann wenn es so weit ist und man hat eins seiner Ziele erreicht. Dieses Gefühl zeigt einem, dass es sich lohnt.


Kommentar veröffentlichen

Danke das du dir Zeit nimmst ♥