Social icons



Mitte November.

Donnerstag, 17. November 2016
Morgens die Scheiben enteisen, die Hände überleben nur noch mit Handcreme, die Heizung in der Wohnung stehen auf Stufe 4 und statt dem kühlen Wasser mit der Zitronenscheibe während der Arbeit, hört man permanent den Teekocher vor sich hin kochen. Wenn man eins zu eins zusammenzählt, der Winter ist da. Eher unwillkommen statt Willkommen. Ebenso unattraktiv statt attraktiv.
Die Motivation Morgens das Bett zu verlassen sinkt jeden Tag mehr, die Uhrzeit kann man nicht mehr einschätzen und man verlässt die Arbeit als wäre es bereits Nachts. Die Tage sind so viel kürzer und man kommt seinen Verpflichtungen nicht so richtig nach. Stattdessen lässt man vieles schleifen, verschiebt es auf Morgen und verkriecht sich unter die Bettdecke.




So viele Termine stehen an, einiges ist zu klären, die Vorfreude steigt genauso wie die Skepsis.
Es gibt viel neues, eine menge zu berichten. Doch wo kann man sich etwas Zeit besorgen? Im Einzelhandel? Onlineshops? Beim Bauern um die Ecke? Alles ist perfekt, nur diese blöde Zeit, die fehlt.





Kommentare

  1. Oh ja, manchmal fehlt einem einfach die Zeit für alles. Wie kann es sein, dass die Zeit so schnell vorbeigeht und auch schon dieses Jahr bald vorbei ist? Ein sehr schöner Post.

    Liebe Grüße
    Kathleen von www.kathleensdream.de

    AntwortenLöschen
  2. Toller Beitrag !
    Ich finde, dass du echt schön schreibst !

    Liebe Grüße
    Cyra von
    http://bedeutungsvolle-momente.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. So tolle Bilder und ein echt schöner Schreibstil!

    www.changeable-style.com

    AntwortenLöschen
  4. Bin auch kein großer Winterfan.. besonders schlimm finde ich, wenn man morgens noch im Dunkeln das Haus verlässt und wenn man abends wieder nachhause kommt, ist es schon wieder dunkel :/

    Liebe Grüße,
    Alisa von zeitvergessen.net

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja. Man bekommt überhaupt nichts vom Tag mit.. :/

      Löschen
  5. Schöner Text und schöne Bilder! Die Dunkelheit in der kalten Jahreszeit mag ich gar nicht.
    Liebst, Lea.
    https://leaandthediamonds.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  6. Wunderschöner Text - genauso fühle ich mich im Winter immer. Man könnte meinen, die Kälte verlangsamt alles ein wenig, man hätte auch mal ein paar freie Momente, aber die Zeit eilt genauso dahin wie sonst auch immer. Ein toller Kontrast zu den Bildern!

    Alles Liebe,
    Deliriumskind

    AntwortenLöschen
  7. Danke dir! :) ♥ Oh ich bin ein bisschen neidisch, ich liiiebe es neue Zimmer/Plätze einzurichten & zu überlegen wo alles hinkommt und hach, ich wünsch dir ganz viel Spaß dabei! :) ♥♥

    AntwortenLöschen

Danke das du dir Zeit nimmst ♥