Social icons



Hässliche Fliesen überkleben

Samstag, 28. Januar 2017

Ich erwähnte bereits, dass mir die Küche ein wenig Kopfschmerzen bereitet hat. Sie stand, immerhin. Jedoch konnte ich mich einfach nicht mit diese schrecklichen Fliesen an der Wand anfreunden. Egal wie schön die Möbel sind, die Fliesen stachen einen direkt ins Auge. Also durchsuchte ich jegliche Seiten um eine Möglichkeit zu finden, bei einer Mietswohnung unbeschädigt die Fliesen zu verschönern. 
Dabei bin ich auf einen Beitrag aufmerksam geworden wo man eine spezielle Folie über die Küchen oder Badezimmer Fliesen kleben kann ohne diese zu beschädigen. Auf foliesen.de gibt es eine riesige Auswahl an Farben, Formen und Mustern. Nachdem ich meine Küchenfliesen gezählt und ausgemessen habe, fackelte ich nicht lange und bestellte direkt schlichte weiße Folien ohne mir erst einmal ein Muster zusenden zu lassen. Mein Entschluss stand nämlich sofort fest als ich die vielen Positiven Bewertungen gelesen hatte. 
Nicht mal zwei Tage später hatte ich bereits die 90 Folien im Briefkasten. Zunächst kaufte ich im Bauhaus Fugenweißer. Nach reichlicher Recherche gab es einige Tipps, dass man zunächst die Fugen reinigen und färben sollte, da diese mit der weißen Folie extrem schmutzig und dunkel aussehn könnten. Leichter gesagt als getan. Die Fugen sahen nach der Ersten Anwendung überall anders aus. Hier heller, da dunkler, zwischendurch ein klecks... Nach dem dritten mal, meine Arme habe ich mitlerweile gar nicht mehr gespührt, war ich zufrieden. Überall hat die Farbe gleichmäßig eingewirkt und man erkennt kaum einen unterschied.


Nun konnte ich mit dem "foliieren" anfangen. Eigentlich ganz simple. Die Folie ist bereits perfekt zugeschnitten so das nur einige Folien von mir extra verbessert werden mussten (bsp Steckdose). Man entfernt die Klebefolie von dem Papier, besprüht es mit etwas Wasser und klebt sie anschließend auf die Fliese. Das Wasser ist dafür da, damit man diese noch zurecht schieben kann. Die ersten zwei Folien waren schwiriger als ich dachte, doch man bekommt relativ schnell den Bogen raus. 
Das ganze hat mich ungefähr einen Tag arbeit gekostet, mit einem wahnsinnig guten und überraschenden Ergebnis!


Breakfast

Samstag, 21. Januar 2017

Schneeflöckchen

Sonntag, 15. Januar 2017


Es sind Minus 9 Grad. Die Menschen sieht man überall Schneeschaufeln oder Salz streuen, morgens in der Kälte muss die Windschutzscheibe enteist und gekratzt werden... Puh ein Glück haben wir bei unserer Mietswohnung einen Hausmeister und unser Auto steht gemütlich in der Tiefgarage, so das mir dieser ätzende Teil des Winters erspart bleibt! 
Wer hätte gedacht, dass es diesen Winter tatsächlich noch so schneien wird? Ich habe mich um ehrlich zu sein schon auf den Frühling vorbereitet und mir kann es nicht schnell genug gehen bis sich die ersten Blätter wieder blicken lassen und das ersten Vogelgequitscher zu hören ist. Außerdem kann ich mich dann vollkommen auf unsere Terrasse konzentrieren und unser Beet. Unsere Terrasse war zum größten Teil der Grund wieso wir uns so in diese Wohnung verliebt haben. Von Zuhause aus bin ich es gewohnt Gemüse und Obst zum größten Teil selbst zu pflanzen. Sei es Zwiebeln, Karotten, Erdbeeren oder Äpfel. Den einfachen Weg in den Garten und man hatte alle Zutaten für das bevorstehende Abendessen vor der Nase. In unserer alten Wohnung war es eine extreme Umstellung, keinen Garten zu haben, Balkon oder irgendeine Möglichkeit außer Haus etwas zu pflanzen. Aus diesem Grund kann ich es kaum abwarten mich auf unser Beet zu stürzen! Total die Gärtnerin steckt in mir! 



Upgrade Wohnung

Mittwoch, 11. Januar 2017

Unsere erste freie Januar Woche verbrachten wir damit den größten Teil der letzten Baustellen in unserer Wohnung in Angriff zu nehmen. Das Schlafzimmer, Badezimmer und die Wohnecke im Wohnzimmer stehen bereits und wurden mit viel Liebe fertiggestellt. Nur noch die Essecke und die Küche bereiten uns noch ein wenig Kopfschmerzen, diese zwei Baustellen werden höchstwahrscheinlich  auch erstmal ein paar Wochen so stehen bleiben bevor wir wieder die Zeit finden. 
Die Woche nutzen wir außerdem für einen neukauf eines Autos. Mein Cabrio verkaufte ich bereits Mitte Dezember und daher hatten wir den halben Monat nur ein Auto zu Verfügung. Es war auf dauer wirklich schwierig die Fahrten zur Arbeit und zur Schule mit nur einem Auto zu managen. Zwei Tage sind wir durch halb Deutschland gefahren, eine Enttäuschung da, die nächste hier. Ich musste mit erstaunen feststellen das es kaum ehrliche Menschen gibt die von vornherein die Fakten auf den Tisch legen bevor man sich als Käufer auf den langen weg von 200-300 km macht um sich das Auto anzuschauen und es vorzugsweise direkt mitzunehmen um anschließend festzustellen das es eine "Schrottkarre" ist. Bei unserem letzten Anlauf haben wir dann doch das Glück gehabt, hinter Dortmund fanden wir das passende Auto und einen super sympatischen Verkäufer. Den 1er BMW nahmen wir mit großer Freude direkt mit und konnte am nächsten Tag auch schon angemeldet werden! Zu guter letzt hat mich die Woche körperlich und die eisige Kälte so mitgenommen, dass ich Ende des Wochenende mit leichten Grippe Anzeichen im Bett lag...

Ps. Bis jetzt habe ich noch keins meiner "Ziele" durchgezogen.. Wie gesagt, Vorsätze bringen nichts :D

Wie war eurer Start in die Woche? 



Silvester Outfit

Donnerstag, 5. Januar 2017
Kleid: ASOS.com


Happy New Year

Sonntag, 1. Januar 2017

Es ist vollbracht. Das neue Jahr wurde angebrochen und wir haben es herzlichst und mit großer Freude begrüßt! Wahrscheinlich konnte es vielen nicht schnell genug gehen um endlich das Jahr 2016 lebewohl sagen zu können. Es war wirklich ein harter Brocken mit vielen negativen Weltereignissen. Trotzdem hofft man, dass sich dieses mit dem Jahreswechsel ins positive verändern wird, obwohl man alleine von der momentanen Politischen Situation und dem ständigem Terror es realistisch sehen muss, dass es sich sehr wahrscheinlich nicht allzu verändern wird. 

Trotzdem hat das Jahr mich sehr positiv geprägt. Es war Ereignisreich, spontan, viele alltägliche Dinge hat man Schätzen gelernt, Freundschaften wurden enger, wir haben unsere Traum Wohnung gefunden und das neue Jahr empfangen wir mit einer Woche Urlaub um dies relaxt und enspannt in Angriff zu nehmen.

Wie fandet ihr Rückblickend das Jahr 2016? Und wie startet ihr ins neue Jahr?
____________________________________________________________________________

Von Vorsätzen halte ich generell nichts. Eigentlich habe ich mir nur einige Ziele gesetzt die mir am Herzen liegen.

Ausbildung: Im Mai stehen meine Abschlussprüfungen zur Tourismuskauffrau an. Die möchte ich selbstverständlich gut meistern um im Juni mit meiner Mündlichen Prüfung sagen zu können, Ade Ausbildung und Hallo Arbeitsleben! Und vor allem, auf Wiedersehen Ausbildungsgehalt. 
Gesund: bis Mitte des Jahres 2016 habe ich extrem auf meine Gesundheit beziehungsweise auf meine Ernährung und dem Sport geachtet. Nach unserem Urlaub ende Juli hat sich dies aber auf einen Schlag verändert. Die letzten Monate habe ich nicht einmal das Studio besucht, es gibt viele Fettreiche Gerichte und eindeutig zu viele Süßigkeiten.
Liebsten: der Punkt, der mir am meisten am Herzen liegt aber mir auch am einfachsten fallen wird. Wir haben eine große Familie und ein sehr inniges Verhältnis. Den gerade Familie ist immer das, was am Ende zählt. Daher ist es mir sehr wichtig dieses Verhältnis zu pflegen. Besonders wichtig ist es mir, noch mehr für meine Mutti da zu sein. Seit sie vor 1 1/2 Jahren ins 300km weite Schwarzwald gezogen ist, sieht man sich dementsprechend sehr viel weniger als zuvor und das ist für mich und meiner Schwester extrem schwer sie so weit weg zu haben.
Außerdem möchte ich mir dieses Jahr um einiges mehr Zeit nehmen für meine engsten Freunde. Dies muss ich sagen, habe ich die letzten Monaten bei einigen sehr vernachlässigt.   




Ins neue Jahr haben wir mit einer Silvestersause gefeiert! Spontan wurde letzten Monat eine Halle gemietet und mit knapp 60 Mann haben wir es zu einer unvergesslichen Nacht gemacht. 
Wir haben uns Essen liefern lassen, den Tag davor geschmückt und alle Besorgungen rechtzeitig erledigt. Eine Typische Russische feier, spiele wurden gespielt, die Musik war perfekt abgestimmt von alten, klassischen russischen Liedern und Moderne Hits. Die Getränkeauswahl, kann man sich denken und für Punk 00 Uhr gab es ein Feuerwerk der Extraklasse. Es war spektakulär!
Ich hoffe alle hatten ein unvergessliches Silvester und konnten gut ins neue Jahr rutschen. ♥