Social icons



Der letzte große Punkt für dieses Jahr

Dienstag, 22. November 2016
 

Eigenständig, Selbstständig, auf eigenen Beinen stehen. Irgendwann erreichen wir alle diesen Punkt wo man das Elternhaus verlassen möchte um sich sein eigenes Abenteuer zu stellen. Nach meinem Fachabitur 2014 packte mich relativ schnell das verlangen der "Freiheit und Eigenständigkeit", nach meiner Zusage von meiner jetzigen Ausbildungsstätte suchte ich eine kleine Wohnung zum Wohlfühlen. Fündig wurde ich verblüffender weise auch direkt. Für eine Person war es die perfekte Wohnung, gut, bei mir zogen auch noch zwei Kätzchen mit ein. Die hüpften den halben Tag aber sowieso draußen rum.
Damals kam ich frisch mit meinem Freund zusammen, seien wir ehrlich, da war es natürlich sehr praktisch, dass ich grade in eine eigene Wohnung gezogen bin. Nichts desto trotz lebten in meiner kleinen 37qm Wohnung nicht nur meine Kätzchen und ich, nein, mein Freund ist sozusagen auch direkt mit eingezogen. Das es auf lange Dauer mit der Quadratmeter zahl nicht passt, war uns bewusst. Und Nun?



Zwei Jahre ist es nun her, dass wir unsere gemeinsame Wohnung bezogen haben. Einerseits kommt es einem so endlos lang vor, andererseits doch so kurz.
Wir haben wirklich eine tolle Wohnung, optimale Größe von 70qm, 4 Zimmer die jedoch einfach zu viel sind, ein modernes kleines Badezimmer und unsere Küche ist unser ganzer Stolz.
Trotz der vielen Plus Punkte, sind wir tatsächlich schon seit sehr langer Zeit auf neuer Wohnungssuche. Die Dinge, die einem zunächst nichts ausgemacht haben, werden einem Tag zu Tag bewusster. Kein Kellerabteil zum Lagern, kein eigener Stellplatz, weder Balkon, Terrasse oder Gartenabteil. Einfach nur die Wohnung.
Wie einige wissen befinde ich mich im dritten Jahr meiner Lehre zur Tourismuskauffrau und mein Partner zum Automobilkaufmann. Das heißt, zwei Auszubildende und dazu zwei wunderschöne Kätzchen...
Versucht einmal mit diesen Voraussetzungen eine Wohnung zu finden!

Nun, nach fast einem ganzen Jahr haben wir am Sonntag offiziell den neuen Mietvertrag unterschrieben! Ich kann es kaum glauben, dass es den kommenden Monat los geht. Alle unsere Voraussetzungen sind erfüllt! Terrasse, Balkon, Garage, Erdgeschoss, großes Wohnzimmer und ein kleiner Plus Punkt, meine Schwester wohnt nur einige Straßen weiter. Optimal also! (wie man auf Snapchat verfolgen kann, halten wir uns fast Tag Täglich bei ihr auf.😄)

Besonders freut mich, dass ich alles zum größten Teil neu einrichten kann. Neue Möbel, Farben, Dekorationen. Meiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt!



Mach ich, nur nicht Heute

Freitag, 18. November 2016

Postkärtchen, liebevolle Kalender, Schreibutensilien und grade passend zu Weihnachten, tolle Geschenkanhänger... Braucht Ihr noch Inspirationen für das kommende Weihnachtsfest?

Sicherlich kennen die Meisten bereits die Produkte von odernichtoderdoch.de. Eine wahnsinnig schöne und große Vielfalt an süßen verschiedenen Kreationen. Vor einigen Wochen erreichte mich ein tolles Paket und ich war schon Tage davor wahnsinnig gespannt was mich begrüßen wird.

Jedes der Stücke war liebevoll verpackt, man wollte selbst die Verpackung nicht zu hektisch vom Klebefilm lösen, da diese sonst beschädigt werden könnte... Es war nur eine Verpackung 😄

Begrüßen durfte mich eine tolle Schreibtischunterlage, passend dazu Stift und Radiergummi, Rezeptblock und süße Postkarten. 
Gerade die Schreibtischunterlage ist sehr praktisch, alle Wichtigen Dinge auf einem Blick. Notizen, Termine, Kritzeleien und vieles mehr. Das Rezeptblöckchen hat direkt einen Platz bei meinen Thermomixbüchern bekommen. Das Feld für die Zubereitung ist mir persönlich etwas zu klein, aber optimal ist es wenn spontan einem beim Kochen eine andere Variation einfällt und die notieren möchte.

Im online Shop findet man noch viele weitere liebevolle Produkte. Perfekt zum verschenken oder für sich selbst ❤


Mitte November.

Donnerstag, 17. November 2016
Morgens die Scheiben enteisen, die Hände überleben nur noch mit Handcreme, die Heizung in der Wohnung stehen auf Stufe 4 und statt dem kühlen Wasser mit der Zitronenscheibe während der Arbeit, hört man permanent den Teekocher vor sich hin kochen. Wenn man eins zu eins zusammenzählt, der Winter ist da. Eher unwillkommen statt Willkommen. Ebenso unattraktiv statt attraktiv.
Die Motivation Morgens das Bett zu verlassen sinkt jeden Tag mehr, die Uhrzeit kann man nicht mehr einschätzen und man verlässt die Arbeit als wäre es bereits Nachts. Die Tage sind so viel kürzer und man kommt seinen Verpflichtungen nicht so richtig nach. Stattdessen lässt man vieles schleifen, verschiebt es auf Morgen und verkriecht sich unter die Bettdecke.




So viele Termine stehen an, einiges ist zu klären, die Vorfreude steigt genauso wie die Skepsis.
Es gibt viel neues, eine menge zu berichten. Doch wo kann man sich etwas Zeit besorgen? Im Einzelhandel? Onlineshops? Beim Bauern um die Ecke? Alles ist perfekt, nur diese blöde Zeit, die fehlt.





Happy Halloween

Freitag, 4. November 2016

NOA - pflanzlich genießen. Burger Rezept

Mittwoch, 2. November 2016
Vor kurzem bekam ich eine große Ladung Aufstriche von NOA - pflanzlich genießen zum testen zugesendet. Zu den Aufstrichen gab es auch noch Fertig Hummus worauf ich am meisten gespannt war, da ich doch eher die Selbstgemachte Variante bevorzuge.

Die erste Packung die ich öffnete war passend zum Frühstück, NOA Bohne - Paprika Aufstrich. Die hat es mir wirklich am meisten angetan, wobei Linse - Curry ebenfalls der Wahnsinn ist.
Die Würzung hierbei ist auf den Punkt genau und gerade hierbei bin ich sehr wählerisch!


________________________________________

Zur Mittagspause versuche ich mir so oft wie möglich bereits Morgens etwas vorzubereiten, dass ich mir im Anschluss entweder warm machen kann oder kalt verspeisen lässt. Couscous ist für die kalte variante natürlich optimal und sättigt zudem auch. (Salat esse ich zum Mittag ungern, ich werde einfach nicht satt von).
Das Rezept ist ziemlich simpel. CousCous, eine Paprika würfeln, Cherry Tomaten vierteln und dazu ein ordentlichen Löffel NOA Hummus - Kräuter und NOA Linse - Curry. Schon ist es fertig, fünf Minuten arbeit für ein Mittagessen!




________________________________________

Zum Abendessen gab es dann doch etwas aufwendigeres. Selbstgemachte Burger!
Die vegetarische Variante für mich, die Fleischige für meinen Freund.



Zutaten Brötchen: 


  • 350g Mehl
  • etwas Salz
  • etwas Zucker
  • 180g Milch
  • ein Päckchen trocken Hefe
  • 1 Ei
  • 40g Butter

Zubereitung mit dem Thermomix: 

Die Milch 1 Minute bei 37° Grad auf Stufe 1 erwärmen, die Hefe und Zucke hinzufügen und 30 Sek auf Stufe 1 verrühren. Ungefähr 10 Minuten ruhen lassen.
Anschließend Mehl, Ei, Salz und Butter hinzufügen und 3 Minuten mit der Knetstufe zu einem Teig verkneten. Den Teig in eine Schüssel geben und 45 Minuten ruhen lassen.
Nach der ruhe Zeit den Teig in ungefähr 4 gleichgroße Kugeln formen und auf einem mit Mehl bestäubten Backblech geben. Dies dann ebenfalls ungefähr eine halbe Stunde gehen lassen.
In den Vorgeheizten Backofen auf 200° Grad für 15 Minuten Backen und danach abkühlen lassen.



Zutaten Veggi Bulette:

  • 1 Paprika
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knobi
  • halbe Zucchini
  • halbe Chilli (wer es scharf mag)
  • 1 Ei (ja ich weiß, auf dem Bild sind zwei abgebildet)
  • NOA Natur Hummus
  • Ungefähr 80g Mehl (+ / - kommt drauf an wie flüssig die Masse ist)
  • Salz, Pfeffer, Curry  

Zubereitung:

Die ersten fünf Zutaten in den Thermomix geben, alles 8 Sek. Stufe 5 zerkleinern. Anschließend das Ei, Mehl, NOA und die Gewürze dazu geben und alles im Linkslauf für 5 sek auf Stufe 2 verrühren. Sollte die Masse zu flüssig sein, einfach etwas mehr Mehl hinzufügen. 
Portionsweise in die Pfanne gießen und auf beiden Seiten anbraten. 




Belag:
Das ist hier jedem selbst überlassen, ich nehme meistens fertig Salat, Rote Zwiebeln, Angebratene Zucchini, Tomaten und Käse. Als Soße gab es diesmal NOA Hummus Kräuter und NOA Bohne - Paprika. Lecker, lecker, lecker!